Fashion Week Trends: She’s got the Look!

07.02.2017 |  Von  |  Make-Up, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Auf der Suche nach den schönsten und außergewöhnlichsten Make-ups?

Wir bringen die Trends für das Frühjahr und den Sommer 2017.

„Fuzzy eyes“

In dieser Saison müssen Frauen endlich nicht mehr auf ihre Linie achten! Doch bevor alle Diätvorhaben über Board geworfen werden, sollte man fairerweise hinzufügen, dass sich dieses Motto lediglich auf das Augen-Make-up beschränkt. Präzise Lidstriche waren gestern – im diesem Frühjahr/Sommer darf es ruhig etwas wilder sein. „Smudge“ statt „blend“ hieß es auch hinter den Kulissen bei den Make-up Artists bei Balmain und Altuzarra. Um den Look selbst zu kreieren, einfach schwarzen Kajal rund um das Auge auftragen und mit einem Q-Tip verwischen – fertig sind die „fuzzy eyes“.

Leuchtend rote Lippen

Nicht nur Adam Kelman, Chanel, Kenzo und Topshop Unique sahen Rot – von subtilen Akzenten bis hin zum intensiv leuchtenden Kussmund hinterließ der rote Lippenstift überall seine Spuren auf den Fashionshows. Keine Frage, rote Lippen sind immer elegant und sexy. Doch die aufmerksamkeitsstarke Farbe mit Signalwirkung machte auch vor Wangen- und Augenpartie keinen Halt. So ließ Kenzo seine Mannequins als moderne Geishas über den Laufsteg spazieren, deren Lippen, Wangen und Augenpartie in der Farbe der Liebe glühten.

Zurück in die 80er

Nina Ricci und Marc Jacobs lassen dahingegen eine Dekade wieder aufleben, deren modischer Nachlass auch heute noch kontrovers diskutiert wird. So gelten die 80er Jahre sowohl bei Styling als auch Mode als stilprägendes, aber auch schräges Jahrzehnt. Während sich Nina Ricci dabei an den Fotografien von Bruce Weber (der in den 80er mit Calvin Klein, Ralph Lauren, Versace oder auch Dior Homme zusammenarbeitete) orientierte, ließ Marc Jacobs die Rave-Kultur der 80er Jahre wieder aufleben: Bunte Lidschatten, metallisch schimmernde Texturen und auch Dreadlocks durften dabei natürlichen nicht fehlen. Dieser Look ist zweifelsohne nichts für jeden Tag – wer dennoch mal stilecht aus der Reihe tanzen möchte, der kann mit einem Color Hairspray für zarte Regenbogen-Effekte im Haar sorgen.

Auf den „Zopf“ stellen

In dieser Saison werden wir Zeuge der spektakulären Rückkehr einer Frisur, die bedauerlicherweise etwas in Vergessenheit geraten ist: Denn obwohl beim Haar der Trend in Richtung Natürlichkeit geht, sorgten auch einige Flecht- und Hochsteckfrisuren für Furore auf dem Laufsteg. Ob lange, romantische Zöpfe wie bei Valentino, burschikos zum Dutt gebundenes Haar wie bei Dior oder Zöpfe im Retro-Stil der 80er à la Simone Rocha oder Kenzo – es gibt einiges, was wir in dieser Saison auf den „Zopf“ stellen.

 

Quelle: beautypress.de
Artikelbild: © Dari Ya – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Fashion Week Trends: She’s got the Look!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.