Faltenfrei mit Russischen Fäden

24.07.2014 |  Von  |  Allgemein, Gesichtspflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Faltenfrei mit Russischen Fäden
Jetzt bewerten!

Im Laufe der Jahre erschlaffen die elastischen Hautfasern im Gesicht, am Kinn und am Hals. Die Folge: Kleinere und grössere sichtbare Fettpolster sinken nach unten. Die Haut an der Kiefer-Kinn-Linie sieht unschön aus. Die Gesichtszüge wirken schlaff und müde. Bisher konnte hier nur ein Lifting Abhilfe schaffen. Mit Recht scheuen sich jedoch viele Betroffene vor einem derart grossen, blutigen Eingriff. Die sogenannten Russischen Fäden sind eine moderne Alternative. Ohne Skalpell bringt ein Experte feine Spezialfäden in die Haut ein. Diese heben das Gewebe wieder in seine ursprüngliche Position zurück.

Bei den Russischen Fäden, oft auch Soft-Lifting-Fäden genannt, handelt es sich um das relativ neu auf dem Markt etablierte Aptos-Lifting. Als positiver Nebeneffekt bildet sich um die Fäden herum neues Bindegewebe. Das wirkt zusätzlich straffend. Im Vergleich zum konventionellen Lifting entstehen beim Einbringen der Russischen Fäden keine Wunden. Darüber hinaus lässt sich eine Aptos-Lifting-Sitzung hervorragend mit einer Fettabsaugung, einer straffenden Laserbehandlung oder mit einer Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse) kombinieren.



Anwendungsbereiche

Die Russischen Fäden sind nach ihrem Erfinder, einem russischen Hautarzt, benannt. Ohne stationären Aufenthalt werden sie unter die Haut gezogen und glätten Hautvertiefungen unmittelbar. Das Gesicht sieht um mehrere Jahre jünger aus. Beste Aussichten auf Erfolg verspricht diese Methode bei jeglichen Falten, Dellen oder Absenkungen des Gewebes im Gesicht, bei Hängebäckchen oder einem Doppelkinn.

Behandlungsablauf

Nach gründlicher Untersuchung und Analyse, zeichnet der Arzt den geplanten Fadenverlauf direkt auf die zu behandelnden Hautareale auf. Es folgt eine sorgsame lokale Betäubung, sodass die sich anschliessende Behandlung für den Patienten vollkommen schmerzfrei ist. Danach fädelt der Schönheitschirurg die Fäden entlang der Markierungen mithilfe feinster Nadeln unter die Haut. Bei einem umfangreichen Aptos-Lifting kann es demnach vorkommen, dass Gesicht und Kinn wie von einem Spinnennetz durchwoben erscheinen.



Anschliessend werden die Fäden gespannt, an ihren Enden abgeschnitten und unsichtbar unter der Haut festgenäht. Die gewünschte Hautstraffung ist sofort sichtbar. Um die Entstehung von Schwellungen und blauen Flecken zu vermeiden, legt der Mediziner zum Abschluss Eis auf die Behandlungszonen. Ein ambulantes Faden-Lifting dauert im Durchschnitt zwei Stunden.



Der Organismus erkennt das gezielt gesetzte Fadengebilde als Fremdkörper. Er beginnt sofort, es mit neuem Bindegewebe zu umhüllen. Falten und Dellen werden aufgefüllt und die Haut sozusagen von innen heraus glatt gezogen.

Fäden aus Gold. (Bild: NY-P / Shutterstock.com)

Fäden aus Gold. (Bild: NY-P / Shutterstock.com)

Die Fäden

Es gibt verschiedene Arten von Fäden, wie farblose Kunststofffäden oder Fäden aus Gold, welche vom Körper des Patienten nicht resorbiert werden. Es finden aber auch Materialien Verwendung, die der Körper innerhalb einiger Wochen vollständig resorbieren (auflösen) kann. Unabhängig vom Material beträgt der Fadendurchmesser zwischen 0,25 und 0,5 Millimeter. Ein einzelner Russischer Faden ist zwischen acht und 20 Zentimeter lang. Die Fäden besitzen eine unebene Oberflächenstruktur, sodass sie sich wie Widerhaken fest im Unterhautgewebe verankern. Resorbierbare Fäden sind so beschaffen, dass sie sich erst dann auflösen, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt haben. Das heisst: wenn sich genügend neues Bindegewebe gebildet hat.

Nach dem Aptos-Lifting

In aller Regel können behandelte Personen bereits einen Tag nach der Sitzung ihrem normalen Alltag nachgehen. Blutergüsse oder Schwellungen sind eher selten. Falls doch einmal ein blauer Fleck oder Ödem zu sehen sein sollte, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Sie verschwinden nach wenigen Tagen von allein. Narben sind nicht zu befürchten. Allerdings kann sich das Gesicht einige Tage lang taub anfühlen. Zudem sind die behandelten Regionen empfindlich. Vorsicht also während der ersten drei bis vier Wochen beim Waschen und Sporttreiben!



Wissenswertes

– Obwohl das Gesicht und/oder der Hals unmittelbar nach dem Einziehen der Russischen Fäden glatter und straffer erscheinen, stellt sich das endgültige Ergebnis erst nach etwa drei Monaten ein. So lange benötigt das Bindegewebe, um sich vollständig neu auszubilden.
– Das Ergebnis hält mindesten sieben bis acht Jahre, oft auch länger.
– Abstossungsreaktionen sind äusserst selten, kommen allerdings vor.
– Die Fäden eigenen sich für jedes Alter und für jeden Hauttyp.

Achtung! Bei Erkrankungen des blutbildenden Systems, des Bindegewebes oder der Muskulatur, bei Einnahme blutverdünnender Medizin oder bei Vorliegen einer Allergie gegenüber Betäubungsmitteln, dürfen Russische Fäden nicht zum Einsatz kommen.

Kosten

Ob mit Skalpell oder ohne: Straffungsbehandlungen sind immer anspruchsvolle Operationen, die hochwertige Technik und Ausstattung, beste Chirurgen und speziell qualifiziertes Klinikpersonal erfordern. Sorgfältige Beratung ist ganz wichtig. Jede Interessentin bzw. jeder Interessent sollte sich ausführlich über Möglichkeiten, Risiken und mögliche Nebenwirkungen aufklären lassen.

Inklusive Beratungsgespräch, Behandlung und Nachsorge dürften Beautys mit durchschnittlich 3000 bis 4000 Franken rechnen. Natürlich können die Kosten auch niedriger oder höher ausfallen. Das hängt zum einen vom Schönheitsinstitut bzw. der Klinik ab, zum anderen von der Behandlungszone und letztendlich natürlich von der Anzahl der eingesetzten Fäden.



 

Oberstes Bild: © Piotr Latacha – Shutterstock.com

Über Kerstin Birke

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Faltenfrei mit Russischen Fäden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.