Falten: Für viele Menschen unwillkommene Spuren des Lebens

23.04.2014 |  Von  |  Allgemein, Anti-Aging, Gesichtspflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Falten: Für viele Menschen unwillkommene Spuren des Lebens
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Obwohl Falten zur menschlichen Persönlichkeit gehören, sind sie vielen Frauen und Männern eher unangenehm. Falten spiegeln nämlich etwas wider, das die meisten Menschen jenseits der 40 nur ungern preigeben möchten: ihr Alter.

Neben dem vollkommen natürlichen Alterungsprozess spielen bei der Faltenbildung auch Faktoren wie Stress, starker Alkohol- oder Nikotinkonsum, Schlafmangel und nicht zuletzt häufiges Sonnenbaden eine entscheidende Rolle. Um jünger und gleichzeitig attraktiver auszusehen, würden viele Frauen und zunehmend auch mehr Männer ihre Falten am liebsten von heute auf morgen vollkommen verschwinden lassen. Allerdings lehnt Umfragen zufolge die Mehrzahl aller Schweizer ein radikales Facelifting grundsätzlich ab.



Faltenunterspritzung als Alternative

Die Unterspritzung der Gesichtshaut mindert die Faltenbildung und gleicht Substanzverluste der Unterhaut aus. Dabei bedienen sich Schönheitschirurgen und Fachärzte für plastische Chirurgie verschiedener biologisch abbaubarer Substanzen. Die mit Sicherheit bekannteste unter ihnen ist Botox. Dabei handelt es sich um ein Medikament, welches aus einem Bakteriengift entwickelt wurde. Botox findet bereits seit 30 Jahren, beispielsweise zur Behandlung verschiedener Augenkrankheiten, medizinischen Einsatz.

Die Unterspritzung von Falten mit Botox führt zu einer deutlich sichtbaren Minderung der Faltentiefe. Es gibt sogar Personen, bei denen die Falten vollständig verschwinden und die Haut vollkommen glatt erscheint. In jedem Fall ist das Ergebnis ein deutlich frischeres, jugendlicheres Aussehen, welches je nach Hautbeschaffenheit zwischen vier und acht Monate anhält. Danach kann die Anwendung wiederholt werden.

Was passiert bei einer Botox-Behandlung genau?



Das Medikament ist in der Lage, über eine Blockade der Nerven die Muskulatur zu lähmen und somit künstlich zu entspannen. Aus diesem Grund hat sich Botox auch so hervorragend bei der Reduktion tief eingegrabener Mimikfalten bewährt. Diese entstehen nämlich infolge der sich täglich oftmals wiederholenden Anspannung der dort befindlichen Muskelpartien. Typische Beispiele sind die sogenannten Denker- und Zornesfalten, die jeweils quer oder senkrecht auf der Stirn verlaufen, oder die „Krähenfüsse“ im Bereich der Augen.



Während der Behandlung spritzt der Mediziner den genau dosierten Wirkstoff gezielt in die jeweilige Hautpartie. Die verkrampften Muskeln blockieren, entspannen und die Haut sieht bereits wenige Stunden später bedeutend glatter aus. Die Injektionen erfolgen mithilfe sehr dünner Nadeln, sodass die Schmerzbelastung insgesamt relativ gering ist. Zumeist erfolgt der Eingriff ambulant und ohne Narkose. Auf Wunsch ist eine örtliche Betäubung allerdings durchaus möglich.

Unterspritzung von Falten mit Botox (Bild: Lestertair / Shutterstock.com)

Unterspritzung von Falten mit Botox (Bild: Lestertair / Shutterstock.com)

Ihre volle Wirkung entfaltet eine „Botox-Sitzung“ bei den meisten Menschen nach zwei bis drei Tagen. Manchmal kann es jedoch auch zehn Tage dauern, bis sich der gewünschte Erfolg vollumfänglich eingestellt hat.

Selbstverständlich gibt es, wie bei jeder anderen Injektion auch, einige Risiken, über die der behandelnde Arzt vorab ausführlich aufklärt. Bei fachgerechter Ausführung sind diese jedoch vergleichsweise gering.

Faltenunterspritzung beim Mann

Zunehmend mehr Männer betrachten ihre Falten recht kritisch. Waren es in der Vergangenheit ausschliesslich Frauen, welche die Praxen der Schönheitschirurgen und Kosmetikinstitute zwecks Unterspritzung ihrer Falten aufsuchten, gibt es einen aktuell neuen Trend. Etwa jede zehnte Botox-Behandlung wird heute bei einem Mann vorgenommen. Tendenz steigend.

Unterschiede zwischen Frauen- und Männerhaut



Die Unterschiede sind sogar recht gravierend. Männliche Haut ist sehr viel fester und zu etwa 20 % dicker als die Haut von Frauen. Hinzu kommt, dass Männer allgemein mehr Bindegewebe, eine deutlich höhere Anzahl an Schweiss- und Talgdrüsen, mehr Blutgefässe und mehr Haare im Gesicht haben. Die Gesichtsmuskulatur beim Mann ist ausserdem erheblich grösser und kräftiger als die der Frau.

Welche Bedeutung hat das für die Faltenunterspritzung beim Mann?

Zunächst einmal benötigt männliche Haut eine höhere Medikamentendosis. Erfahrene Schönheitschirurgen sprechen bei Männern von durchschnittlich 50 % mehr Botox je Behandlungseinheit gegenüber der benötigten Menge bei Frauen. Das birgt natürlich besondere Risiken. Die gravierendsten unerwünschten Erscheinungen sind womöglich herabgesunkene Augenbrauen oder eine wie erstarrt wirkende Gesichtsmimik (Frozen Face).

Die Liste der Botox-Opfer füllen nicht nur bekannte Stars und Sternchen aus Hollywood. Ganz oben stehen die oft als „Botox-Boys“ bezeichneten Zwillinge Oskar und Arnold Wess aus Köln. Beide wollten ihr Alter nicht anhand ihrer Falten preisgeben. Jetzt sehen die beiden zwar gleich jung aus – wirken jedoch auch ein wenig grotesk.

Deshalb ist es für Männer ausserordentlich wichtig, sich zwecks Faltenunterspritzung in sehr erfahrene Hände zu begeben. Ein qualifizierter Facharzt für ästhetische und plastische Chirurgie wird genau die richtige Menge Wirkstoff spritzen und dabei auch den richtigen Muskel treffen.

Übrigens: Unabhängig vom Geschlecht hat Botox eine überaus positive Nebenwirkung. Es kann nämlich nachweislich Kopfschmerzen lindern und bei Migräne-Patienten die Häufigkeit der Attacken sowie deren Schmerzhaftigkeit drastisch mindern.



 

Oberstes Bild: Faltenunterspritzung mit Botox (Bild: Andresr / Shutterstock.com)

Über Kerstin Birke

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. business24 › Die stille Kommunikation – Körpersprache (Teil 2)
  2. Vorsicht, Falle! Häufige Schminkfehler und wie man sie am besten vermeidet › beautytipps.ch
  3. 4 gute Gründe für die Verwendung einer Nachtcreme › beautytipps.ch
  4. Rauchfrei lebt’s sich schöner › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Falten: Für viele Menschen unwillkommene Spuren des Lebens

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.