Erfinderin des Wickelkleides – Diane von Fürstenberg

26.01.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Erfinderin des Wickelkleides – Diane von Fürstenberg
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Diane von Fürstenberg wurde am 31. Dezember 1946 als Diane Simone Michelle Halfin im belgischen Brüssel geboren. Die Modeschöpferin stammt aus einer gut situierten jüdischen Familie.

Als junge Frau lernte sie an Universitäten in Madrid und Genf, arbeitete als Assistentin eines Pariser Modefotografen sowie bei einem italienischen Textilienfabrikanten, wo sie sich Wissen über Stoffe, Schnitte und Farben aneignete.

Ihren späteren Ehemann, den Schweizer Adeligen Egon von Fürstenberg, ebenfalls Modedesigner, lernte sie während ihres BWL-Studiums in Genf kennen. Das Paar gab sich 1969 in Frankreich das Jawort und zog dann nach New York, wo sie zwei Kinder bekamen. Diane von Fürstenberg wollte jedoch nicht allein vom Reichtum ihres Mannes leben, sondern strebte eine eigene Karriere an. Fortan designte sie Mode und zeigte bereits 1970 ihre erste Kollektion farbenfroher Jerseykleider; 1972 gründete sie ihr eigenes Unternehmen.

1974 entwarf Diane von Fürstenberg schliesslich das Kleidungsstück, für das sie auch heute noch am berühmtesten ist: Ihr elegantes, komfortables Wickelkleid passte perfekt zu den karriereorientierten, selbstbewussten Frauen dieser Zeit – wie von Fürstenberg selbst –, die das Kleid sowohl im Businessalltag als auch auf Abendevents tragen konnten. Aufgrund seines Einflusses ist das Wrap Dress heute im Metropolitan Museum of Art ausgestellt.


Ihr elegantes, komfortables Wickelkleid passte perfekt zu den karriereorientierten, selbstbewussten Frauen dieser Zeit. (Bild: © bikeriderlondon - shutterstock.com)

Ihr elegantes, komfortables Wickelkleid passte perfekt zu den karriereorientierten, selbstbewussten Frauen dieser Zeit. (Bild: © bikeriderlondon – shutterstock.com)


Durch den Erfolg ihres Wickelkleides erlangte von Fürstenberg grosse Bekanntheit und wurde zur Fashionikone, das von ihr gegründete Unternehmen wuchs rasant. Bald schon lancierte sie eine Kosmetiklinie und einen Duft.

1975 trennte sich von Fürstenberg von ihrem Ehemann und zog angesichts finanzieller Schwierigkeiten nach Frankreich. Dort beschritt sie neue Karrierepfade: Sie gründete einen Verlag, veröffentlichte Bücher und wagte sich ins Homeshoppingbusiness. Langsam kehrte der Erfolg zurück. 1997 widmete sich von Fürstenberg wieder ihrem Unternehmen, lancierte auch das Wickelkleid neu. Das Sortiment wurde u. a. um Schuhe, Handtaschen, Lederwaren, Schals und Schmuck erweitert.

Inzwischen wird ihre Mode weltweit getragen; selbstbewusste Geschäftsfrauen wie Berühmtheiten, darunter auch Kate Middleton und Madonna, lieben ihre eleganten, farbenfrohen Entwürfe, die sehr feminin sind und der weiblichen Silhouette schmeicheln, ohne dabei zu viel zu zeigen.



Diane von Fürstenberg ist heute mit dem Medienmogul Barry Diller verheiratet und lebt in New York, Paris, Los Angeles und Connecticut. Sie setzt sich engagiert für die Rechte der Frauen ein, hat beispielsweise eine Auszeichnung für weibliche Führungskräfte ins Leben gerufen und ist für die denselben Zweck verfolgenden NGO Vital Voices tätig. Ebenso ist sie Vorsitzende der The Diller – von Furstenberg Family Foundation.

Modezitat: „Je älter ich werde, desto mehr beeindrucken mich Frauen. Ich habe noch keine Frau getroffen, die nicht stark ist. So eine gibt es einfach nicht.“

 

Artikel von: fashionpress.de
Artikelbild: © FashionStock.com – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Erfinderin des Wickelkleides – Diane von Fürstenberg

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.