Ein bisschen verrucht, in jedem Fall sexy: Zu welchem Outfit passen Strapse?

15.05.2016 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ein bisschen verrucht, in jedem Fall sexy: Zu welchem Outfit passen Strapse?
4 (80%)
2 Bewertung(en)

Sie sind etwas Besonderes. Frauen, die heutzutage gerne Strapse tragen, tun das zumeist mehr aus erotischen denn aus praktischen Gründen. Strapse gelten gemeinhin als sehr sexy. Sie erweitern das ansonsten übliche Wäsche-Set von Höschen und BH um das gewisse Etwas.

Während die Strumpfhose im Vergleich zu den Haltebändchen die eindeutig bequemere Beinkleid-Variante darstellt, macht kaum etwas so aufregend schöne Beine wie Strapse. Selbst kleine Unebenheiten an den Oberschenkeln oder am Bauch lassen sich mit raffinierter Wäsche hervorragend kaschieren.



Tipps für den Kauf von Strapsen

Das wichtigste Kaufargument ist die Passgenauigkeit. Mögen sie noch so erotisch aussehen – wenn die Wäsche zu weit oder zu eng ist oder wenn sie unbequem sitzt, leidet ihre Wirkung enorm. Die auf der Packung aufgedruckte Grösse ist dagegen mit etwas Vorsicht zu geniessen. Es gibt Hersteller, die die Konfektionsgrösse angeben – andere wiederum die Schuhgrösse oder ein anderes Körpermass. Zumeist findet sich auf der Packung ein Bild, welches eine recht gute Orientierung bietet, wie lang die Strapse ausfallen.

Am besten kauft eine Lady die besonderen Beinkleider in einem Wäschefachgeschäft und lässt sich von einer qualifizierten Verkäuferin fachkundig beraten. Weil sich Strapse unter verschiedenen Dessous – wie etwa Body, Corsage, Torselett oder String – befestigen lassen, empfiehlt es sich, vor Ort gleich das gesamte Wäsche-Set anzuprobieren.

Die wohl aufregendste Kombination sind Strapse und ein (transparentes) Negligé. Diese Schlafkleider verbreiten ohnehin schon eine leicht aufreizende Atmosphäre und sind auch ohne Extras ein Augenschmaus. Mit Strapsen indessen lassen sie sich nochmals um ein Vielfaches aufwerten.



Strapse in Verbindung mit Röcken und Kleidern

Strapse, die zu Dessous getragen werden, gelten zwar als hocherotisch, jedoch wenig alltagstauglich. Manche Modelle lassen sich allerdings sehr wohl mit Oberbekleidung kombinieren, wie beispielsweise:

  • sehr kurzer Minirock
  • knielanger Rock
  • Sommerkleid
  • Cocktailkleid
  • festlich-elegantes Abendkleid

Der Bauch ist nicht ganz flach und die Hüften ein wenig runder als gewünscht? Macht nichts! Dank Strapsen haben Frauen mit wohlgeformten, attraktiven Beinen die wunderbare Möglichkeit, ihre schönste Körperpartie ganz besonders aufregend in Szene zu setzen. Wichtig ist allerdings, dass das gesamte Outfit gut harmoniert und nicht überzogen oder „billig“ aussieht. Frauen, die unsicher sind, sollten auch hier die kompetente Beratung einer Expertin oder zumindest das kritische Auge der besten Freundin in Anspruch nehmen.



 

Oberstes Bild: © Kovnir Andrii – Shutterstock.com

Über Kerstin Birke

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Es geht auch ohne Sport: 8 Tipps, wie Sie durch mehr Bewegung im Alltag fitter werden › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Ein bisschen verrucht, in jedem Fall sexy: Zu welchem Outfit passen Strapse?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.