Durchgeführte Haartests von Kerastem

17.09.2015 |  Von  |  Gesundheit, Haarpflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Durchgeführte Haartests von Kerastem
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Am jährlichen wissenschaftlichen Treffen der internationalen Gesellschaft für Haarchirurgie (ISHRS) wurden Ergebnisse von Kerastem vorgestellt.

Das weltweit führende Unternehmen bei stammzellenbasierten Ansätzen für Haarwachstum präsentierte Daten, die beim Einsatz der Kerastem-Therapie für die Behandlung von Haarausfall (genetisch bedingter Alopezie) bei Frauen und Männern gesammelt wurden. Die Daten bauen auf einer ersten klinischen Versuchsreihe aus dem Vereinigten Königreich auf.

Behandlung mit Spritze

Die Autoren (Dr. Perez-Meza, Dr. Ziering, Dr. Sforza, Dr. Ball, Dr. Krishna und Dr.
Daniels) führten eine Behandlung mit einer einzelnen Spritze in die Kopfhaut von neun gesunden Patienten mit Fettgewebe von Kerastem durch, das mit regenerativen Zellen angereichert wurde.


Kerastem-Logo (Bild: Kerastem Technologies)

Kerastem-Logo (Bild: Kerastem Technologies)


Einsatz von Ganzaufnahmen

Anschliessend wurden insgesamt sechs Patienten über einen Zeitraum von sechs Monaten unter Einsatz von Ganzaufnahmen und von Makrofotografie in die Nachsorge aufgenommen, um mithilfe der Handyscope- und Trichoscale Pro-Software das Haarwachstum zu quantifizieren.

Prozentualer Anstieg

Der prozentuale Anstieg bei der Haarmenge/-dichte wies eine Mittelwertdifferenz von 17 Prozent (p = 0,02) auf. Bei Männern im Anfangsstadium des Haarausfalls konnte ein durchschnittlicher Anstieg von 29 Prozent (p=0,057) bei der Haarmenge/Haardichte mit einer Mittelwertdifferenz von 40 Haaren pro Quadratzentimeter beobachtet werden.

 

Artikel von: Kerastem Technologies
Oberstes Bild: © Kerastem Technologies


Ihr Kommentar zu:

Durchgeführte Haartests von Kerastem

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.