Die Zwiebel – ein wahres Multitalent

27.08.2014 |  Von  |  Ernährung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die Zwiebel – ein wahres Multitalent
Jetzt bewerten!

Die Zwiebel ist nicht nur eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, sondern auch ein echter Alleskönner. Sie kommt als Gemüsezwiebel, Frühlingszwiebel, rote Zwiebel oder Schalotte daher und verleiht vielen Gerichten den richtigen Pep. Was viele nicht wissen: Knoblauch und Schnittlauch zählen ebenfalls zur Familie der Lauchgewächse.

Angaben des Fachverbandes Deutsche Speisezwiebel e. V. zufolge ist die Zwiebel schon mehr als 4000 Jahre alt. Völker aus dem orientalischen und asiatischen Raum sowie der Mittelmeerländer sollen die Zwiebel verwendet habe. Im alten Rom und im antiken Griechenland machte man sich vor allem die heilende Wirkung zunutze. Im Mittelalter unterstützte die Zwiebel den Kampf gegen die Pest. Und auch in unseren Kochtöpfen geht ohne die Zwiebel fast gar nichts – denn eine Zwiebelart finden wir in fast jedem Rezept.

Die Zwiebel enthält Sulfide; diese Schwefelverbindungen sorgen für den typischen Zwiebelgeruch und -geschmack. Sie tun unserer Gesundheit besonders gut, denn sie wirken nicht nur entzündungshemmend, sondern neutralisieren auch schädliche freie Radikale und wirken infektionshemmend – ein wahres Multitalent also! Als Hausmittel gegen Ohrenentzündung und Heiserkeit ist die Zwiebel seit Langem bekannt. Wer sich eine gehackte, warme Zwiebel um den Hals oder auf das Ohr legt, lindert auf diese Weise die Beschwerden.

Neben den Sulfiden enthalten die Lauchgewächse Polyphenol, die in ähnlicher Weise wie die Schwefelverbindungen wirken. Zudem kurbeln die Polyphenole unseren Stoffwechsel an und unterstützen bestimmte Vitamine in ihrer Wirkungsweise. Dritter gesunder Inhaltsstoff sind schliesslich die Glucoseinolate, die krebsvorbeugend wirken sollen und das gesamte Immunsystem stärken.

Triftige Gründe, um die Zwiebel möglichst häufig auf den Speiseplan zu setzen. Während die Gemüsezwiebel vor allem als Gemüse oder auf dem klassischen Zwiebelkuchen gut schmeckt, eignet sich die Lauchzwiebel hervorragend zur Zubereitung von Quark oder Salaten.

In der Haute Cuisine wird die Königin unter den Zwiebeln verwendet – die Schalotte. Sie ist im Geschmack deutlich angenehmer und milder als die herkömmliche Zwiebel. Als Rohkost oder aus dem Wok schmeckt diese Zwiebel ebenfalls sehr gut.

Zwiebeln werden das ganze Jahr über angeboten. Besonders lecker sind sie, wenn sie frisch geerntet wurden. Die Lauchgewächse zählen zu den üblichen Vorräten, die wir immer im Haus haben sollten. Am besten lagern Sie die Gewächse dunkel und trocken, dabei sollten Sie für eine gute Durchlüftung sorgen. Im Fachhandel gibt es spezielle Zwiebeltöpfe, die auch als Deko-Accessoire eine gute Figur machen. Helle Zwiebeln bleiben einige Wochen frisch, während Sie rote Zwiebeln in rund zwei Wochen verbrauchen sollten.

 

Oberstes Bild: © Elena Shashkina – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Die Zwiebel – ein wahres Multitalent

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.