Die wichtigsten Make-up-Tools für Ihre Kosmetiktasche

22.05.2014 |  Von  |  Allgemein, Make-Up
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die wichtigsten Make-up-Tools für Ihre Kosmetiktasche
Jetzt bewerten!

Schönheitsprodukte sind eine Sache – das Werkzeug eine andere. Mit einem gut ausgestatteten Kosmetiktäschchen sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet und potenzieren die Wirkung von Mascara & Co. noch. Wir haben Ihnen eine Liste der wichtigsten Must-haves zusammengestellt und geben Tipps, wie Sie das meiste aus jedem einzelnen Beauty-Requisit herausholen.

1. Pinzette:
Diese Minizangen sind vielfältig in der Anwendung. Vergessen Sie aber die chirurgisch aussehenden Instrumente mit den zugespitzten Enden, die gerade Mütter gerne zur Ersten Hilfe gegen eingezogene Splitter in der Haut ihrer Kleinen dabeihaben. Investieren Sie in ein wirklich gutes Paar Augenbrauen-Pinzetten mit abgeflachten Vorderkanten und einem ergonomischen Griff, der präzises Arbeiten erlaubt. So können Sie auch unterwegs ein störendes Härchen schnell und punktgenau entfernen und Ihr Augenbrauen-Make-up optimieren.



2. Zweifacher Klappspiegel mit Vergrösserung:
Natürlich ersetzen diese Miniaturspiegel keinen Blick aufs grosse Ganze – der umfassende Check-up sollte zu Hause stattfinden. Sie können aber vor allem die vergrössernde Seite exzellent für die kurze Auffrischung Ihres Make-ups nutzen. Gerade Details wie ausufernde Lippenstifte, abzudeckende Unreinheiten oder verschmierte Eye-Liner lassen sich so exakt wieder in Ordnung bringen. Halten Sie nach einem Spiegel Ausschau, der ausgeklappt stehen bleibt, damit Sie beide Hände für die Schmink-Aktion frei haben.

3. Leere Cremedöschen:
Vor allem wenn Sie hinsichtlich Ihrer Gesichts- oder Handpflege gerade in einer Experimentierphase sind, sollten Sie immer ein kleines Behältnis zum Abfüllen von Testprodukten dabeihaben. Ein neues Produkt einmal in der Parfümerie oder Drogerie aufzutragen führt nicht wirklich zu repräsentativen Ergebnissen. Mit einer selbst abgefüllten Probe können Sie die Wirkung über ein paar Tage testen. Gleichzeitig lässt es sich perfekt im Winter nutzen, wenn Sie sich etwa ein wenig Handcreme mit zur Arbeit nehmen wollen.

4. Wimpernzange:
Hier lohnt es sich wirklich, ein wenig mehr Geld auszugeben und dafür in ein Profiinstrument zu investieren. Eine gute Wimpernzange kann Ihnen häufig sogar die Mascara ersetzen. Probieren Sie mal, die Wimpern über Nacht mit Olivenöl einzustreichen und morgens einfach nach oben zu biegen. Sie werden erstaunt über den Schwung und die Elastizität sein – und eine Wimperntuschenpause tut den feinen Härchen immer gut.

Ansonsten werden Sie mit einer hochwertigen Wimpernzange in jedem Fall weniger Mascara brauchen, wenn Sie Ihre Wimpern vor dem Auftragen in Schwung bringen. Die Farbe verteilt sich ausserdem wesentlich besser und präziser bis in die Spitzen. Wimpernzangen sind echte „Augenöffner“, vor allem an Morgenden nach einer Nacht mit wenig Schlaf, an denen Sie mit etwas geschwollenen, müden Lidern aufwachen.





Eine gute Wimpernzange kann Ihnen häufig sogar die Mascara ersetzen. (Bild: wavebreakmedia / Shutterstock.com)

Eine gute Wimpernzange kann Ihnen häufig sogar die Mascara ersetzen. (Bild: wavebreakmedia / Shutterstock.com)




5. Augenbrauenbürste:
Dieses winzige Tool kann einen ganzen Gesichtsausdruck verändern. Vor allem wenn Sie sich die Augenbrauen nicht zupfen, verleihen Sie ihnen mit einer Augenbrauenbürste Kontur und Schwung. Wenn Sie noch nie eine besessen haben, werden Sie fasziniert sein von den subtilen, aber absolut deutlich sichtbaren Veränderungen, die dieses Miniwerkzeug auszulösen in der Lage ist.

Benutzen Sie die Bürste immer als Letztes innerhalb Ihrer Augen-Make-up-Routine. So bürsten Sie gleichzeitig Puder und Lidschatten aus den Haaren. Wenn Sie Ihre Brauen damit vor dem Zupfen in Form bringen, sehen Sie wesentlich schneller, an welchen Stellen eine kleine Nachbesserung nötig ist, und verringern das Risiko unnötigen Zupfens und der damit einhergehenden Hautreizungen.



6. Wattestäbchen:
Diese an beiden Enden mit Watte umhüllten Sticks sind wirkliche Alleskönner. Bündeln Sie einige (je nach Grösse Ihres Kosmetiktäschchens) und bewahren Sie sie in einer kleinen Tüte auf, damit die Watteenden hygienisch sauber bleiben und die Watte sich nicht ablöst. Mit Wattestäbchen lassen sich kleine Nagellack- und Mascarafehler reparieren und etwa Lidschattenpinsel ersetzt werden, wenn Sie nicht Ihre ganze Pinselsammlung mitschleppen wollen. Achten Sie darauf, Bio-Baumwolle zu wählen, vor allem wenn Sie besonders sensible Augen haben.

7. Kleines Pinselset:
Wenn Sie mit professionellen Visagisten sprechen, werden diese ihre Pinselsets als wichtigste Requisiten für einen erfolgreichen Job erwähnen. Von Material, Dicke und Verarbeitung des Pinsels hängt massgeblich ab, wie gelungen der Lidschatten-, Rouge- und Lippenstiftauftrag ist. Statt mehrere Einzelpinsel zu kaufen, die dann in Ihrem Make-up-Täschchen durcheinanderfliegen, sollten Sie sich ein wirklich hochwertiges Pinselset mit eigener Tasche leisten. So behalten Sie die Übersicht und die Pinsel bleiben bis zum Einsatz geschützt in ihrem Behältnis.

Vergessen Sie nicht, die Pinsel von Zeit zu Zeit mit lauwarmem Wasser und etwas milder Seifenlauge auszuwaschen, sonst werden sie fettig und übertragen Bakterien schneller auf die Haut und in die Make-up-Produkte hinein. Die Pinsel müssen nach dem Bad gut trocknen.

Natürlich sollten Sie über das Pinseln nicht vergessen, dass sich einige Produkte immer noch am besten mit Ihrem wertvollsten Werkzeug auftragen lassen: den Fingerspitzen! Foundation, Concealer oder cremebasiertes Rouge werden so am gleichmässigsten aufgelegt und sehen danach am natürlichsten aus.

8. Schwämmchen:
Sie können ideal zum Auftragen von Lidschatten und Foundation und einiger Arten von Rouge sein, sollten aber in einem kleinen Tütchen untergebracht sein, um keine Farbe an die Umgebung abzugeben. Schwämmchen sollten relativ häufig getauscht werden.



 

Oberstes Bild: Pinselsets als wichtigste Requisiten eines perfekten Beauty-Equipments (Oliver Sved / Shutterstock.com)



Trackbacks

  1. Katerstimmung? Die besten Beautytipps für den Morgen nach der Party › beautytipps.ch
  2. Haare färben in der Schwangerschaft: unproblematisch oder gefährlich? › beautytipps.ch
  3. Es lebe der kleine Unterschied: Männer und Frauen im Badezimmer › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Die wichtigsten Make-up-Tools für Ihre Kosmetiktasche

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.