Der „grösste Bioladen der Welt“

24.02.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Kommenden Juni ist es wieder soweit: Dann findet zum 17. Mal der Bio Marché in Zofingen statt. Für die rund 40’000 Besucher ist er der „grösste Bioladen der Welt“, für die Aussteller die wichtigste Schweizer Plattform zur Präsentation ihrer Produkte.

Bereits seit dem Jahr 2000 ist Zofingen Schauplatz des Bio Marché und damit „Schweizer Bio-Hauptstadt“. Dass die schmucke Altstadt als Austragungsort für die Schweizer Bio-Messe gewählt wurde, ist kein Zufall: Bestens erreichbar und hervorragend ans ÖV-Netz angeschlossen, ist Zofingen aus allen grossen Zentren innert kürzester Zeit erreichbar. Weil sich der Messeeingang direkt beim Bahnhof befindet, ist zudem kein Shuttleservice für die rund 40’000 Besucher nötig. Das Auto kann also getrost zu Hause bleiben.


Zum 17. Mal findet der Bio Marché in Zofingen statt.

Zum 17. Mal findet der Bio Marché in Zofingen statt.


Die historische Zofinger Altstadt trägt aber auch zur einzigartigen Atmosphäre des grössten Schweizer Bio-Festivals bei. 93 % der Aussteller 2015 setzten die Atmosphäre des Bio Marché auf Platz eins bei der Frage „Was gefällt Ihnen am besten?“. Bei den Besuchern liegen „Vielfalt und Auswahl“ sowie „Degustationsmöglichkeiten“ nur ganz knapp vor „Stimmung und Atmosphäre“.


Bereits seit dem Jahr 2000 ist Zofingen Schauplatz des Bio Marché

Bereits seit dem Jahr 2000 ist Zofingen Schauplatz des Bio Marché


Und damit dies so bleibt, wird am bewährten Konzept auch 2016 festgehalten: Der Verkaufsmarkt zieht sich durch die malerischen Altstadt-Gassen, die Aussteller zeigen ihre Bio-Produkte grösstenteils an traditionellen Marktständen, und Strassenkünstler und -musiker sorgen für Festivalstimmung im gesamten Marktgelände.


Die Aussteller zeigen ihre Bio-Produkte grösstenteils an traditionellen Marktständen.

Die Aussteller zeigen ihre Bio-Produkte grösstenteils an traditionellen Marktständen.


Kontrollen durch unabhängige Fachstellen garantieren, dass die rund 200 Aussteller die strengen Zulassungsbedingungen auch wirklich einhalten. Doch die Organisatoren stellen auch an sich selbst höchste Ansprüche in Sachen Nachhaltigkeit. Ob Dienstleistungen oder Materialen – soweit irgendwie möglich werden lokale oder regionale Anbieter berücksichtigt, um notwendige Transporte auf dem Minimum zu halten. Bei der Infrastruktur legen die Veranstalter grossen Wert auf ökologische Herstellung und Langlebigkeit, und die gesamte Energieversorgung der Messe wird mit Ökostrom gespiesen.


Soweit irgendwie möglich werden lokale oder regionale Anbieter berücksichtigt.

Soweit irgendwie möglich werden lokale oder regionale Anbieter berücksichtigt.


Auch wenn das Veranstaltungskonzept nach bald siebzehn Austragungen ausgeklügelt erscheint, ist Geschäftsführerin Dorothee Stich für Neuerungen offen: „Auch wir lernen nie aus und halten
laufend nach Optimierungen Ausschau. Was immer der Nachhaltigkeit zuträglich ist und sich sinnvoll umsetzen lässt, fliesst in unser Konzept mit ein.“


Was immer der Nachhaltigkeit zuträglich ist und sich sinnvoll umsetzen lässt, fliesst in unser Konzept mit ein.

Was immer der Nachhaltigkeit zuträglich ist und sich sinnvoll umsetzen lässt, fliesst in unser Konzept mit ein.


Die Messe war zuletzt drei Mal in Folge ausgebucht, und auch für 2016 ist schon vor Anmeldeschluss ein Grossteil der Plätze vergeben. Die Besucher dürfen sich also auch vom 17. – 19. Juni 2016 auf einen riesigen Bio-Verkaufsmarkt mit einem gewohnt attraktiven Begleitprogramm für Gross und Klein freuen. Dem Engagement von Hauptsponsorin Migros ist es zu verdanken, dass der Eintritt zum Bio Marché auch weiterhin für alle Besucher kostenlos ist.

 

Artikel von: Bio Marché AG
Artikelbilder: © www.biomarche.ch

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Der „grösste Bioladen der Welt“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.