Den Sommer im Alltag überstehen

18.07.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Den Sommer im Alltag überstehen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Sommer hat nun endgültig Einzug gehalten und mit ihm können wir nicht nur die strahlende Sonne geniessen, nein auch die hohen Temperaturen hat er mitgebracht. 

Doch wie übersteht man heisse Sommertage im Alltag, wenn man nicht gerade am Badesee oder im Freibad sein kann?

Trinken

Sobald die Temperaturen steigen, versucht sich der Körper vermehrt abzukühlen, bzw. sich den Temperaturen anzupassen, indem er schwitzt. Natürlich muss man das ausgleichen, indem man genügend Wasser trinkt. So verhindert man, dass der Körper dehydriert. Am besten sollte man zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Dabei muss es nicht pures Wasser sein, denn Wasser mit einem Spritzer Zitrone, Wasser mit Früchten, Tee oder Apfelschorle sind auch lecker. Wenn man abwechslungsreich trinken möchte, kann man auch mit verschiedenen Teesorten seinen eigenen Eistee zubereiten.

Eistee selbstgemacht

Man sollte eine beliebige Menge Wasser aufkochen, liebste Teesorte aussuchen, diese mit heissem Wasser aufgiessen und nach einigen Minuten den Teebeutel entfernen. Anschliessend zum Abkühlen stehen lassen. Nach dem der Tee  Zimmertemperatur erreicht hat, kann man ihn dann im Kühlschrank  zum Eistee weiter herunter kühlen. Je nach Bedarf ist ein Nachsüssen mit Zucker, Stevia oder Honig möglich. Man kann mit allen möglichen Teesorten Eistee herstellen. Auch einige Spritzer Zitrone peppen den Tee auf. Zum Servieren einfach eine Scheibe Zitrone und einige Eiswürfel in den Tee geben und fertig ist der perfekte Eistee!



Beim Schwitzen verliert der Körper allerdings nicht nur Wasser, sondern auch viel Salz. Deshalb sollte man auch darauf achten, Salzhaltiges zu sich zu nehmen. Da gibt es Salzstangen, Mineralwasser oder warum nicht auch mal eine orientalische Erfrischung probieren, wie zum Beispiel das türkische Joghurtgetränk Ayran? Ayran lässt sich einfach und schnell zu bereiten und schmeckt köstlich.

Ayran selbstgemacht

Joghurt und Wasser im Verhältnis 1:1 mischen und mit einer Prise Salz abschmecken. Gut verrühren und am besten vor dem Servieren zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Wer mag, kann auch einige Eiswürfel in den Ayran geben.

Auf Alkohol sollte man lieber möglichst verzichten, denn die Sonne verstärkt die Wirkung des Alkohols. Man kann durch den Genuss von Alkohol unter anderem Kreislaufprobleme bekommen; darüber hinaus entzieht dieser dem Körper zusätzlich Wasser.

Helle Kleidung

Bestenfalls sollte man helle luftige Kleidung wie auch eine helle Kopfbedeckung tragen. Dunkle Farben, wie Schwarz „ziehen den Sonnenschein an“; genauer gesagt speichert Dunkles mehr Wärme, weil die Sonnenstrahlen nicht reflektiert werden können, anders ist es bei hellen Gegenständen.


Im Sommer sollte man helle luftige Kleidung tragen. (Bild: © Bairachnyi Dmitry - shutterstock.com)

Im Sommer sollte man helle luftige Kleidung tragen. (Bild: © Bairachnyi Dmitry – shutterstock.com)


Eine angemessene Kopfbedeckung schützt auch gegen einen Sonnenstich. Wenn der Kopf- und Nackenbereich unbedeckt sind und zu lange der Sonne ausgesetzt waren, kann man ganz leicht einen Sonnenstich erleiden. Ein Sonnenstich äussert sich mit Symptomen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, rotem Kopf, Nackenschmerzen und einigem mehr. Falls es zu einem Sonnenstich kommen sollte, sollte man am besten gleich in den Schatten gehen, den Kopf und den Nacken kühlen, das heisst entweder mit kalten Tüchern kühlen oder direkt in die Dusche springen um kalt zu duschen. Auch sollte man in solchen Fällen ausreichend trinken – Wasser oder auch Ayran. Falls sich der Zustand nicht bessern sollte, empfiehlt es sich zeitnah ein Krankenhaus aufzusuchen.

Im Schatten bleiben

An heissen Tagen sollte man sich nicht länger als nötig in der Sonne aufhalten und auch keine schweren Arbeiten verrichten. Besonders in der Mittagshitze ist es besser, sich ein schattiges Plätzchen zu suchen um den Körper zu schonen. Ein kleines Mittagsschläfchen à la Siesta tut auch gut und macht fit und munter.


In der Mittagshitze ist es besser, sich ein schattiges Plätzchen zu suchen um den Körper zu schonen. (Bild: © Delpixel - shutterstock.com)

In der Mittagshitze ist es besser, sich ein schattiges Plätzchen zu suchen um den Körper zu schonen. (Bild: © Delpixel – shutterstock.com)


Das Zuhause kühl halten

Wer sein eigenes Zuhause kühl halten möchte, sollte möglichst früh morgens oder abends und nicht gerade zur Mittagszeit lüften. Die Fenster sollten tagsüber geschlossen bleiben und, wenn vorhanden, sollten die Rollläden bzw. Jalousien an Wänden, wo die Sonne in die Wohnung scheint, heruntergelassen sein.

Auch ein Standventilator oder eine Klimaanlage helfen sehr gut bei der Hitze. Mit einem Ventilator kann man eine frische Brise geniessen und eine Klimaanlage sorgt für kühlere Raumtemperaturen.

Im Büro arbeiten an heissen Tagen

Sobald man die Büroräume betritt, sollte man erst einmal für Durchzug sorgen, damit die Luft zirkuliert. Auch auf der Arbeit sollte man viel trinken. Wenn die Wärme zu stark wird, kann man ab und zu die Handgelenke mit kaltem Wasser kühlen. Das erfrischt und sorgt direkt für eine kleine Abkühlung. Ein Ventilator oder eine Klimaanlage helfen nicht nur in den eigenen vier Wänden für Kühlung, sondern auch in den Büroräumen.


Ein Ventilator hilft nicht nur in den eigenen vier Wänden für Kühlung, sondern auch in den Büroräumen. (Bild: © Alexander Chaikin - shutterstock.com)

Ein Ventilator hilft nicht nur in den eigenen vier Wänden für Kühlung, sondern auch in den Büroräumen. (Bild: © Alexander Chaikin – shutterstock.com)


Sonnenschutz

Auch wenn man nicht am See oder in einem Freibad in Badekleidung sonnenbadet, sondern in einem luftigen Kleid spazieren geht: Die Sonne kann trotzdem auf die blosse Haut scheinen. Das heisst, man kann auch in Alltagskleidung Sonnenbrand bekommen. Deshalb ist es von Vorteil, sich an Hautstellen, die nicht vor den Sonnenstrahlen geschützt sind, mit Sonnenschutzmitteln einzucremen.

Kurz und knapp:

Viel Trinken, allerdings keinen Alkohol, Sonne so gut es geht meiden und Sonnenschutz nicht vergessen.

 

Oberstes Bild: © Katsiaryna Pakhomava – shutterstock.com

Über Melissa Kulka

Mein Name ist Melissa R. Kulka und ich schreibe auf meinem Blog TiaMel über alles Mögliche, was das Mädchen/Frauen-Herz begehrt. Egal ob es sich um Reviews über Beautyprodukte, tolle Naildesigns oder hier und da ein Rezept handelt, bei mir findet man - fast - alles.

Website: www.tiamels.blogspot.de


Ihr Kommentar zu:

Den Sommer im Alltag überstehen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.