Beauty-Geheimnisse, die Männer wissen sollten – aber wonach sie nie fragen würden

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Beauty-Geheimnisse, die Männer wissen sollten – aber wonach sie nie fragen würden
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Das erste und offensichtlichste Geheimnis ist: Es ist nicht unmännlich, sich zu pflegen! Ganz im Gegenteil! Die meisten Frauen bevorzugen auf den ersten  Blick einen Mann, dem die Wörter „Feuchtigkeitspflege“ oder „Nagelbürste“ nicht fremd sind. Heutzutage sollte es auch für Männer völlig selbstverständlich sein, auf sich und sein Äusseres zu achten – und mit diesen Tipps wird es deutlich einfacher!

Manchmal ist weniger mehr



Ein angenehmer Geruch am Mann ist für Frauen unwahrscheinlich wichtig. Die Redensart „Ich kann dich gut riechen“ kommt schliesslich nicht aus dem Nichts, sondern hat ihren guten Grund. Allerdings gibt es einen fundamentalen Unterschied zwischen gut riechen und es gut meinen. Zu viel Deodorant oder Eau de Toilette kann schnell zum Liebeskiller werden – gerade dann, wenn man zu süssen oder moschus-haltigen Duftstoffen greift. Ein Spritzer an den Hals und ein wenig Deo unterstreichen Ihren eigenen Duft und wirken so viel intensiver als eine Wolke aus Parfum.

Das richtige Shampoo

Nein, das eine „All-in-One-Shampoo“ ist nicht immer das richtige Mittel, auch wenn es doch so einfach und bequem ist, in der Drogerie danach zu greifen. Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, die passenden Produkte für Ihr Haar zu finden. Es gibt auch für Männer mittlerweile eine breite Auswahl für jeden Haartyp – von haarstärkenden Shampoos für schütteres Haar bis hin zu Anti-Schuppen-Shampoos. Und wenn Sie im täglichen Leben auf Gel, Wachs und Co. setzen, sollten Sie auch direkt in eine passende Pflegespülung investieren, um Ihr Haar auf Dauer nicht zu schädigen.

Alkoholfreie Stylingprodukte

… womit wir schon beim nächsten Punkt wären. Gerade Stylingprodukte wie Gel oder Wachs enthalten oftmals Alkohol, welcher die Haare mit der Zeit austrocknet und spröde werden lässt. Weichen Sie stattdessen lieber auf Produkte wie Pomaden oder Wachse zurück, die ohne Alkohol auskommen. Das Ergebnis mag nicht ganz so glänzend, steinhart oder stachelig sein – aber zumeist bevorzugen die Damen sowieso Frisuren, die man auch ohne Schutzhandschuhe zerzauseln kann!

Gepflegte Hände sind ein Muss!

Wurden manikürte Hände bis vor einigen Jahren noch belächelt, gehören sie heute zum guten Ton beim Mann. Die Spanier und Italiener machten es vor und der Rest Europas folgte prompt. Es muss ja nicht gleich farbloser Nagellack sein – doch auch Lack ist kein Tabu mehr! Saubere, kurze Fingernägel ohne zerfranste Nagelhaut reichen schon vollkommen aus. Und wer nicht ins Nagelstudio möchte: Man kann auch zu Hause unter Zuhilfenahme von Nagelbürste und -schere und einer Feile durchaus akzeptable Resultate erzielen. Und im Zweifelsfall fragt man einfach die Schwester, die Mutter oder die Freundin um „Starthilfe“.



 

Oberstes Bild: © Lucky Business – Shutterstock.com

Über Christian Erhardt

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Beauty-Geheimnisse, die Männer wissen sollten – aber wonach sie nie fragen würden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.