Beauty für Minimalisten – die Make-up-Grundausstattung

19.03.2016 |  Von  |  Make-Up
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Beauty für Minimalisten – die Make-up-Grundausstattung
5 (100%)
4 Bewertung(en)

Minimalismus ist der neue Luxus. In Zeiten, in denen in westlichen Nationen alles günstig und in Massen für jeden erhältlich ist, versuchen immer mehr Menschen mit möglichst wenig auszukommen. Das soll frei und unabhängig machen, Geld sparen und den Blick fürs Wesentliche schärfen.

Einen super Anfang für den Start in ein minimalistischeres Leben bildet für viele Frauen eine neu organisierte Make-up-Sammlung.

An kaum einer Stelle im Haushalt finden sich so viele überflüssige, ungeliebte und längst vergessene Dinge wie in der Schminktasche, der Schminkschublade oder gar dem Schminkschrank. Zeit für eine Bestandsaufnahme!

Was sollte nicht in der Schminksammlung fehlen?

Die Antwort auf die Frage, was du alltäglich in deiner Schminksammlung brauchst, gibst du dir am besten selbst. Wer nie mit Pickeln zu kämpfen hat, braucht keine dicke Camouflagecreme, hier langt auch ein leichter Concealer. Wer knallig rote Lippen liebt, wird mit einem Nude-Lippenstift nicht glücklich. Um herauszufinden, was du wirklich immer wieder benutzt, lege für ein paar Wochen alle aktuell verwendeten Produkte in ein separates Körbchen. Alles, was du in dieser Zeit nicht angerührt hast, benutzt du wahrscheinlich auch in Zukunft nie oder nur selten. Von diesen Produkten kannst du dich trennen. Die Sachen im Körbchen dagegen sind höchstwahrscheinlich deine wahren Lieblingsprodukte.

Inzwischen kannst du bereits alles aussortieren, was abgelaufen ist, ein Fehlkauf war, dir nicht steht oder dessen Konsistenz oder Geruch dir nicht gefällt. Gut erhaltene Schminke und Kosmetikprodukte machen vielleicht Freundinnen oder Familienmitgliedern noch Freude. Was man behalten möchte, was einen glücklich macht und was man nicht braucht, ist für jeden eine ganz individuelle Entscheidung. Es schadet nicht, ein paar Lidschatten mehr zu besitzen, wenn man sie zumindest ab und an trägt.



8 Gründe für weniger Make-up

  1. Du sparst Geld.
  2. Du findest schnell, was du suchst.
  3. Deine Schminksammlung nimmt weniger Platz ein.
  4. Du trägst nur die Farben, die dir wirklich stehen.
  5. Dein Look gelingt dir jeden Tag sicher.
  6. Deine Kreativität wird angeregt.
  7. Für Reisen ist sehr schnell alles gepackt.
  8. Du kannst deine Produkte aufbrauchen, bevor sie verderben.

Eine auf Basics reduzierte Make-up-Ausstattung spart Zeit sowie Geld und macht dir möglicherweise mehr Freude als ein unübersichtlicher Haufen von Schminksachen. Probier es mal aus!

 

Artikelbild: © Africa Studio – Shutterstock.com

Über Maria Wildt

Maria Wildt ist Agraringenieurin und Beautybloggerin der ersten Stunde. Beauty, Lifestyle, Natur, Umwelt und Wissenschaften sind daher ihre liebsten Themen. Seit 2007 ist sie Bloggerin, seit 2013 freiberufliche Onlineredakteurin und Texterin.


Ihr Kommentar zu:

Beauty für Minimalisten – die Make-up-Grundausstattung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.