Beauty-Frage: Werden die Formulierungen bei Nagellack natürlicher?

28.08.2017 |  Von  |  Handpflege, Nailart, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Beauty-Frage: Werden die Formulierungen bei Nagellack natürlicher?
Jetzt bewerten!

Zwar kommen Nagellacke bislang noch nicht vollständig ohne synthetische Inhaltsstoffe aus, doch gab es in den vergangenen Jahren neue Entwicklungen in diesem Bereich.

So gibt es mittlerweile immer mehr Marken, die ihre Formulierungen von kritischen Stoffen befreit haben.



Denn tatsächlich sind Nägel – entgegen der weit verbreiteten Meinung – sehr wohl in der Lage, die Pigmente des Nagellacks zu absorbieren. Zu den kritischen Inhaltstoffen zählen u. a. Formaldehyd, Toluol oder Xylene.

Wer auf diese Inhaltsstoffe verzichten möchte, sollte darauf achten, dass der ausgewählte Nagellack die folgenden Bezeichnungen aufweist:

  • 3-Free: ohne Formaldehyd, Toluol und Dibutyl Phthalate
  • 5-Free: zusätzlich ohne Formaldehyd-Harz und Kampfer
  • 7-Free: zusätzlich ohne tierische Bestandteile und Tierversuche
  • 10-Free: zusätzlich ohne Parabene, Duftstoffe und Xylene

 

Quelle: beautypress.de
Artikelbild: Elena Vasilchenko – shutterstoc.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Beauty-Frage: Werden die Formulierungen bei Nagellack natürlicher?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.