Author Archive

Jojobaöl – flüssiges Wachs auf Ihrer Haut!

Jojobaöl – flüssiges Wachs auf Ihrer Haut!
3.5 (70%)
2 Bewertung(en)

Der Begriff Jojobaöl täuscht, denn eigentlich handelt es sich nicht um ein klassisches Öl, sondern vielmehr um das Wachs der Jojobapflanze. Kalt gepresstes und naturbelassenes Jojobaöl ist sehr verträglich und eignet sich perfekt für die tägliche Pflege empfindlicher Haut. Besonders trockene und schuppige Haut freut sich über eine Behandlung mit dem goldfarbenen Öl – auch bei der Aknebehandlung hat sich das Öl der Wüstenpflanze bewährt.

Der Jojobastrauch ist ein immergrüner Strauch, der in Wüsten und Halbwüsten wächst. Er wird etwa 2,5 Meter hoch. Die Pflanze kommt in den trockenen Regionen Mexikos, Kaliforniens und Arizonas vor und ist die einzige ihrer Gattung. Bereits die Indianer und Azteken nutzten das Öl des Strauchs zur Behandlung unterschiedlicher Beschwerden. So leitet sich die Bezeichnung Jojoba aus dem Namen der Papago-Indianer, „Ho-ho-ba“, ab. Das flüssige Wachs galt bei Kopfschmerzen und bei der Behandlung von Wunden als hilfreich. Einem Bericht der „Pharmazeutischen Zeitung“ zufolge verwendeten die Indios die gerösteten Samen sogar als Kaffeeersatz.

Weiterlesen

Zornes- und Stirnfalten gezielt bekämpfen

26.05.2017 |  Von  |  Anti-Aging  | 
Zornes- und Stirnfalten gezielt bekämpfen
4.2 (84%)
10 Bewertung(en)

Unbewusst neigen viele Menschen dazu, die Stirn zu runzeln – auf Dauer entstehen dabei unerwünschte Stirnfalten. Besonders tief prägt sich die sogenannte Zornesfalte ein, die den Betroffenen häufig einen recht grimmigen Ausdruck verleiht.

Wer nicht zum Schönheitschirurgen gehen möchte, kann mit gezielten Übungen und speziellen Anti-Falten-Cremes versuchen, gegen die lästigen Falten vorzugehen.

Weiterlesen

Achtung, Geheimtipp: Mit Gesichtsöl zu einem strahlenden Teint

13.06.2016 |  Von  |  Gesichtspflege  | 
Achtung, Geheimtipp: Mit Gesichtsöl zu einem strahlenden Teint
4 (80%)
3 Bewertung(en)

Gesichtsöl gilt als Geheimtipp zur optimalen Pflege des Teints. Ein auf den Hauttyp abgestimmtes Öl übernimmt die Versorgung mit Feuchtigkeit und stärkt die Schutzmechanismen der Haut. Zudem verschwinden Rötungen und trockene Stellen.

Unsere obersten Hautschichten nehmen Pflegeöle besonders gut auf, da diese in ihrer Zusammensetzung dem natürlichen Hautfett gleichen. Die Talgproduktion der Haut wird mit dem schnell einziehenden Öl reguliert, auch gegen Entzündungen wirkt das pflegende Gesichtsöl hervorragend. Einige Hersteller setzen den Gesichtsölen ätherische Öle oder Pflanzenextrakte zu, die zusätzlich für eine pflegende Wirkung sorgen.

Weiterlesen

Nervennahrung – bring deine grauen Zellen auf Trab!

20.04.2016 |  Von  |  Ernährung  | 
Nervennahrung – bring deine grauen Zellen auf Trab!
3 (60%)
4 Bewertung(en)

In stressigen Situationen greifen wir gern zum Schokoriegel oder anderen ungesunden Süssigkeiten. Doch muss das wirklich sein? Als Nervennahrung eignen sich Nüsse, Joghurt oder Bananen hervorragend. Auch Gurken oder Bananen gelten als gesunde Stresskiller. Lesen Sie, mit welchen Lebensmitteln Sie stressige Situationen am besten meistern.

Die beste Regel gegen Stress ist natürlich, hektische Phasen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Doch im Arbeitsalltag mit Job und Familie ist das leichter gesagt als getan. Wenn Sie richtig unter Strom stehen, knabbern nicht wenige Menschen in kurzen Augenblicken eine Tafel Schokolade weg. Neben einem kurzen Hochgefühl bleiben ein schlechtes Gewissen und ungeliebte Fettpölsterchen.

Weiterlesen

Vanille – die Königin der Gewürze

13.04.2016 |  Von  |  Ernährung  | 
Vanille – die Königin der Gewürze
4.8 (96.67%)
6 Bewertung(en)

Desserts oder Kuchen schmecken mit dem Aroma von Vanille einfach köstlich. Auch als Duft ist das aus Mexiko stammende Gewürz beliebt. Die Azteken sollen Vanille einst als „Nektar der Götter“ bezeichnet haben. Oftmals nennt man die Vanilleschote auch die „Königin der Gewürze“.

Die Vanille ist ein Orchideengewächs und wurde im mittel- und südamerikanischen Raum schon während der Aztekenherrschaft zum Süssen von bitterem Kakao eingesetzt. Montezuma II. soll täglich rund 50 Tassen mit Vanille gesüssten Kakao genossen haben. Der Name Vanille leitet sich aus der französischen Bezeichnung „vanille“ für kleine Schote ab und resultiert aus der bekannten Schotenform der Vanillekapseln. Die Pflanze selbst ist eine Schlingpflanze mit fleischigen Blättern und einem langen Stamm. Die Blüten der Orchidee sind grün-weisslich, nach dem Bestäuben bilden sich etwa 20 Zentimeter lange Kapseln, die wir als Vanilleschoten kennen.

Weiterlesen

Mittelmeerküche – so schmeckt der Süden

10.04.2016 |  Von  |  Ernährung  | 
Mittelmeerküche – so schmeckt der Süden
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Die Bewohner der Südländer haben die höchste Lebenserwartung in Europa und leiden seltener an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Zahlreiche Studien belegen, dass die Mittelmeerküche einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat.

Welche Produkte der Südländer sind besonders zu empfehlen und was macht die mediterrane Kost eigentlich so gesund?

Weiterlesen

Geben Sie trockener und rauer Haut keine Chance!

02.04.2016 |  Von  |  Hautpflege Allgemein  | 
Geben Sie trockener und rauer Haut keine Chance!
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Trockene Raumluft, Umwelteinflüsse oder falsche Ernährung – die Gründe für trockene und raue Haut sind vielfältig. Besondere Vorsicht ist bei örtlich begrenzten sehr trockenen Stellen geboten. Handelt es sich um eine aktinische Keratose, kann sich sogar Hauskrebs entwickeln. Mit einigen einfachen Tipps und Hausmitteln verleihen Sie Ihrer Haut mehr Feuchtigkeit und sorgen für ein straffes und gesundes Aussehen.

Nicht immer sind raue und trockene Hautstellen harmlos: Vorsicht ist bei der aktinischen Keratose geboten. Durch intensive Sonneneinstrahlung entstehen zunächst kleine raue, rötliche oder rotbraune Stellen, die leicht geschuppt wirken. Im Laufe der weiteren Entwicklung verhornt die Haut zunehmend und fühlt sich extrem rau an. Gefährdet sind vor allem Stellen, die häufig der Sonne ausgesetzt sind. Unterarme, Handrücken oder Nase und Ohren sind exponierte Körperstellen für aktinische Keratosen.

Weiterlesen

Bananen – Wissenswertes rund um die Superfrucht

27.03.2016 |  Von  |  Ernährung  | 
Bananen – Wissenswertes rund um die Superfrucht
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Bananen sind perfekte Energielieferanten, die einfach gut Laune machen. Der Mix aus Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen macht die handlichen Früchte so gesund. Wir Europäer verzehren vor allem die Dessertbanane, weniger bekannt ist die Kochbanane.

Ursprünglich kommt die Banane aus Südostasien; erstmals wurde vor 2600 Jahren in Indien über die Obstsorte berichtet. Der Zeitschrift  „Apothekenumschau“ zufolge soll schon Alexander der Grosse auf seinen Feldzügen die gelbe Frucht genossen haben. Händler brachten die Banane nach Afrika, danach gelangte sie auf die Kanarischen Inseln und eroberte von dort aus Südamerika.

Weiterlesen

Haare wachsen lassen – so kommen Sie frustfrei durch die Übergangsphase

27.03.2016 |  Von  |  Allgemein, Haarpflege  | 
Haare wachsen lassen – so kommen Sie frustfrei durch die Übergangsphase
5 (100%)
5 Bewertung(en)

Im Monat wachsen die Haare etwa einen bis eineinhalb Zentimeter. Das klingt zunächst einmal nach viel; wer jedoch die Haare wachsen lassen möchte, hofft natürlich auf mehr. Denn gerade während des Übergangs vom kurzen zum langen Haar ist es schwer, geduldig zu bleiben und nicht aufzugeben.

Während der Überbrückungsphase ist Frust vorprogrammiert: Welcher Schnitt ist für die Phase zwischen kurz und lang geeignet? Gibt es Möglichkeiten, das Haarwachstum zu beschleunigen? Wir haben hilfreiche Tipps zusammengetragen:

Weiterlesen

Matcha-Tee – japanisches Multitalent in sattem Grün

21.03.2016 |  Von  |  Allgemein  | 
Matcha-Tee – japanisches Multitalent in sattem Grün
5 (100%)
4 Bewertung(en)

Der zu feinem Pulver gemahlene Grüntee Matcha liegt im Trend. Ob als Bestandteil von Cocktails oder als Heissgetränk mit Schokolade vermischt, der schaumige Tee mit der intensiven Grünfärbung gilt mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen als Allround-Talent und ist dabei richtig gesund.

Buddhistische Mönche schwören seit mehr als 800 Jahren auf die fein gemahlenen Teeblätter und verwenden Matcha für ihre Teerituale. Man geht davon aus, dass Matcha im 6. Jahrhundert in China entdeckt wurde, im Laufe der Zeit jedoch vorwiegend in Japan verwendet wurde.

Weiterlesen