Anregungen zur Einrichtung des Schlafzimmers – damit die Nachtruhe auch erholsam ist

06.06.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Anregungen zur Einrichtung des Schlafzimmers – damit die Nachtruhe auch erholsam ist
Jetzt bewerten!

Der Ruhepol jeder Wohnung ist das Schlafzimmer. Dieses muss allerdings stilvoll und nach eigenem Geschmack eingerichtet werden, um sich absolut entspannen zu können. Obwohl es besonders für Workaholics unwahrscheinlich klingt – Tatsache ist, dass der Mensch die meiste Zeit seines Lebens im Schlafzimmer verbringt, nicht nur, um dort Energie zu tanken, sondern auch, um die Magie zu entfachen.

Deshalb ist ein schönes Bett im Zentrum der Wohnung in Kombination mit einer harmonischen Einrichtung das Aushängeschild jeder Wohnung und jeder Persönlichkeit. Es muss sich dabei nicht nur um die klassische Einrichtungsvariante handeln, sondern es können auch unkonventionelle Methoden und Kombinationen in Betracht gezogen werden. Einige werden nachfolgend aufgelistet.

Wohn- und Schlafzimmerkombination

Dieses Prinzip ist eigentlich ein Kind der Raumnot, doch mit etwas Flair und Willen kann auch dieser Raum ein Spiegelbild der Persönlichkeit des Bewohners werden. Besonders in Grossstädten, bei Studenten und Arbeiterfamilien lassen sich solche Arrangements beobachten. Das Bett steht in diesem Fall zwar nicht im Mittelpunkt, dennoch zeigte sich das Prinzip dermassen erfolgreich, dass es mittlerweile auch in die höheren Klassen und luxuriösen Lofts übergegangen ist. Ein offener Grundriss der Wohnung mit viel Freiraum ist dabei das Wichtigste. Das Bett steht dagegen nur im Mittelpunkt, falls es sich um ein Schlafsofa oder ein sogenanntes faltbares Bett handelt. Raumteiler sind in diesem Falle eine gute Alternative zu Wänden, sie bringen Leben in den Raum und einen Hauch von Privatsphäre.


Ein passendes Bett zu finden ist nicht schwer. (Bild: © Photographee.eu - shutterstock.com)

Ein passendes Bett gewährt erholsamen Schlaf. (Bild: © Photographee.eu – shutterstock.com)


Das richtige Bettenmodell und seine Positionierung

Die Entscheidung für ein Bett fällt besonders schwer, wenn es keine räumlichen und finanziellen Einschränkungen gibt. Was die Positionierung des Bettes betrifft, so liegt die Qual der Wahl bei Wand, Tür, Mitte oder Fenster. Dabei sollte der Bewohner zwar experimentierfreudiger Laune sein, dennoch spielt die Grösse des Schlafzimmers ebenfalls eine Rolle. Denn ein kleines Bett verliert sich schnell in einem grossen Raum, wohingegen ein zu grosses Bett in einem kleinen Schlafzimmer einengend wirken kann. Die Positionierung am Fenster macht die Morgen freundlicher und vom Wetter abhängig, sollte jedoch bei lautem Verkehr nicht in Betracht gezogen werden. Falls die Entscheidung auf die Platzierung in Nähe der Tür fällt, dann ist immer darauf zu achten, dass der Kopf in Richtung Tür schaut und nicht direkt bei ihr liegt.

Das entspricht dem natürlichen Drang des Menschen, sich vor Eindringlingen zu schützen – was auch im Feng-Shui thematisiert wird. So ist ein ruhiger Schlaf gewährleistet. Falls die geeignete Platzierung des Bettes dennoch nicht gefunden werden kann, dann sollte man sich auf den Boden legen und so ausprobieren, welche Position die richtige ist.

Tipps für die Schlafzimmereinrichtung

Obwohl es oft langweilig erscheint, sind grosse Schränke der beste Freund eines ruhigen Raumes. Darin können alle Kleinigkeiten und auch die Kleidung untergebracht werden, und sie schaffen zudem durch das Verblenden der Wand eine harmonische Ordnung. Daher sind Schranksysteme, obschon bekannt, doch sehr praktisch. Darüber hinaus darf auch eine Möglichkeit der Verdunkelung des Schlafzimmers nicht fehlen, falls es mal zu einer Nachtschicht, Partynacht oder anderen Störungen des Nacht-Wach-Rhythmus kommt. Dabei hilft auch indirektes Licht mit mehreren kleinen Lichtquellen, um eine angenehmere Atmosphäre zu schaffen. Mehrere Ebenen und der letzte Schliff bei einer stilvollen Einrichtung können genau diese Lösungen bieten.



Eine weitere Option ist es, einige Möbel neben dem Bett aufzustellen. Somit erhält das Schlafzimmer eine neue Dimension und es kann in ihm auch zu gemütlichen Leseabenden auf einem bequemen Sessel kommen. Natürlich muss es aber nicht immer ein Sessel sein, denn auch andere kleine Möbel wie Nachttisch, Paravent, Kommode, Hocker oder Sitzbank machen den Raum komplett. Generell sollte man sich daher nie nur auf das Bett konzentrieren, wenn ein Schlafzimmer eingerichtet wird, da dieses nur in einer harmonischen Kombination mit den restlichen Möbeln zu einer entspannenden Atmosphäre führt. Nicht zuletzt sind heutzutage auch minimalistische und fast spartanische Stile, nur mit dem Bett in der Mitte des Raumes, sehr oft anzutreffen.

Dazu raten wir aber nie zur Befriedigung der Experimentierfreude, sondern nur, falls eine echte Neigung zu einer solchen Einrichtung besteht. Nichtsdestoweniger sollte das Schlafzimmer für eine gesunde Psyche nie kühl und distanziert erscheinen.


Interessiert an effektivem Content-Marketing? Dann fragen Sie Philipp Ochsner von der Agentur belmedia. Er informiert Sie gerne über das Leistungsangebot.


 

Oberstes Bild: © hxdbzxy – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Anregungen zur Einrichtung des Schlafzimmers – damit die Nachtruhe auch erholsam ist

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.