7 Regeln, um motivierter zu sein

22.10.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
7 Regeln, um motivierter zu sein
4 (80%)
2 Bewertung(en)

Sei es beim Sport, Lernen, Arbeiten oder Aufräumen … Motivation ist das A und O. Jeder kennt ihn, den inneren Schweinehund. Das Schlimme ist ja, man weiss eigentlich ganz genau, was zu tun ist, um sein Ziel zu erreichen – aber man will nicht. Man ist einfach nicht motiviert.

Und für diejenigen unter euch, die gerne das Wundermittel dagegen finden würden, auch etliche Summen Geld dafür bezahlen würden, ich kann euch weiterhelfen.

Also mal im Ernst: Jeder weiss, dass es meistens keinen anderen gibt, der die Sache für dich erledigt. Also reiss dich zusammen! So lautet die Devise. Ich kann euch sagen, vor ca. 3 Monaten habe ich mich im Fitness-Studio angemeldet, und anfangs hatte ich einen Trainingsplan für zwei bis drei Mal die Woche.

Meine Motivation lautete dabei wie folgt: „Juliette, du bezahlst sowieso gleich viel dafür! Also warum nicht öfters hingehen?“ Gedacht, getan. Das mag nicht am hilfreichsten klingen, wenn man erst für eine Sache bezahlen soll, um sie dann richtig machen zu können, und das soll auch gar nicht die Botschaft sein. Ihr müsst nur daran denken, was alles besser wird durch das Schaffen einer Aufgabe.


Jeder kennt ihn, den inneren Schweinehund. (Bild: © Piotr Marcinski - shutterstock.com)

Jeder kennt ihn, den inneren Schweinehund. (Bild: © Piotr Marcinski – shutterstock.com)


7 Tipps:

1.) Kläre zuerst, was wirklich zu tun ist. Überlege dir / schreibe auf, was gemacht werden muss, und am besten in einer für dich passenden Reihenfolge. Wenn du weisst, du schaffst z. B. den ganzen Lernstoff nicht an einem Tag, dann plane jetzt schon, was wann gelernt wird!

2.) Erstelle dir eine Check-Liste auf einem Blatt Papier. Jede kleine Sache, die du erledigt hast, hakst du ab. Das pusht dich, weil du deinen Fortschritt verfolgen kannst (z. B. aufräumen, packen, lernen …).

3.) Du fühlst dich danach befreiter! Denke schon im Voraus daran, wie du dich fühlen wirst, wenn es geschafft ist und wenn du Fortschritte siehst. Das motiviert dich zusätzlich. Du kannst dir auch vorstellen, wie du die Aufgabe mit Begeisterung erledigst. (Klingt eher weniger spannend, ich weiss, aber es hilft wirklich! Probier’s einfach aus!)

4.) Stell dir vorherige Situationen vor, in denen du Dinge schneller, besser, sorgfältiger hättest erledigen können. Na? Wieso hat’s nicht geklappt? Genau … du kanntest die geheime Erfolgs- Internetseite noch nicht. In Wahrheit warst du zu faul, um es besser zu machen. Das allein sollte Motivation genug sein, es dieses Mal besser zu machen!

5.) Aufgabe: Du setzt dir vorher schon eine persönliche Belohnung fest. Wenn du auf eine Belohnung hinarbeitest, dann erledigst du Dinge lieber und mit mehr Freude.

6.) Setze dir eine eigene Deadline für bestimmte Ziele oder Teilabschnitte deines Ziels. Ich bin kein Fan von Druck, aber es soll bekanntlich helfen! Also go!

7.) Halte dir ein erstes und letztes Mal vor Augen, dass es sowieso niemand anderes für dich tun wird. Du selbst bist der Erschaffer! Aber das weiss man ja schon die ganze Zeit. Deshalb sage ich dir jetzt: Nichts wie ran an die Arbeit!



Auf der Website reiss-dich-zusammen.com findest du alles, was du zum Thema Selbstmotivation brauchst! Du findest dort sogar etwas über Anti-Faulheits Drinks. Ja, ehrlich!

 

Artikelbild: © Dirima – shutterstock.com

Über Juju Weiss

Juju ist die Autorin von www.juliette-jolie.blogspot.com. Ein 18 Jahre altes Girl aus Deutschland mit französischen Wurzeln: Reisefan, Fashionista, Food- und Fitness-Loverin.


Ihr Kommentar zu:

7 Regeln, um motivierter zu sein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.