10 Tipps für einen gesunden Lebensstil

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
10 Tipps für einen gesunden Lebensstil
4.33 (86.67%)
6 Bewertung(en)

Wer auch im Alter möglichst lange geistig und körperlich gesund und leistungsfähig bleiben will, sollte frühzeitig darauf achten, einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Was einen gesunden Lebensstil eigentlich ausmacht, darüber gibt es zahlreiche Meinungen und Einschätzungen – und hier 10 konkrete einfache Tipps, um gesünder zu leben.

1. Gute und ausgewogene Ernährung

Die Ernährung spielt für die Gesundheit eine entscheidende Rolle. Wer jeden Tag mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich nimmt, versorgt sich bereits mit vielen wichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Wichtig ist, dass möglichst frisches und am besten rohes Obst und Gemüse verzehrt wird, darin sind am meisten Nährstoffe enthalten. Wer dann noch den Konsum von Fleisch und Fleischwaren auf 1-2 Portionen pro Woche reduziert und bevorzugt Vollkornprodukte isst, leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag dazu, sich gesund zu ernähren.


Die Ernährung spielt für die Gesundheit eine entscheidende Rolle. (Bild: © Syda Productions - shutterstock.com)

Die Ernährung spielt für die Gesundheit eine entscheidende Rolle. (Bild: © Syda Productions – shutterstock.com)


2. Regelmässige Bewegung

Bewegung ist wichtig, um Körper und Geist anzuregen und in Schwung zu bringen. Mindestens eine halbe Stunde am Tag sollte man sich bewegen, am besten an der frischen Luft. Regelmässige Bewegung stärkt das Immunsystem und beugt Infektionen vor, dazu verbessern sich durch die höhere Sauerstoffkonzentration im Blut die Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit.


Bewegung ist wichtig, um Körper und Geist anzuregen und in Schwung zu bringen. (Bild: © Peter Bernik - shutterstock.com)

Bewegung ist wichtig, um Körper und Geist anzuregen und in Schwung zu bringen. (Bild: © Peter Bernik – shutterstock.com)


3. Ausreichend trinken

Bereits ein geringer Wassermangel wirkt sich negativ auf Denkvermögen und Konzentration aus. Darum sollte man jeden Tag mindestens 1,5-2 Liter trinken, an heissen Tagen oder bei sportlicher Aktivität auch deutlich mehr. Mineralwasser oder ungesüsste Kräutertees sind ideale Durstlöscher, alkoholische oder zuckerhaltige Getränke sind hingegen weniger geeignet und sollten daher nur in Massen konsumiert werden.


Bereits ein geringer Wassermangel wirkt sich negativ auf Denkvermögen und Konzentration aus. (Bild: © Goodluz - shutterstock.com)

Bereits ein geringer Wassermangel wirkt sich negativ auf Denkvermögen und Konzentration aus. (Bild: © Goodluz – shutterstock.com)


4. Weniger sitzen

Langes und unbewegliches Sitzen schadet nicht nur der Haltung, es kann auch ernsthafte Probleme zur Folge haben. Wer beruflich lange und viel sitzen muss, sollte zumindest regelmässig bewusst Pausen einlegen, aufstehen und sich ein paar Schritte bewegen. Auch das Verlagern der Sitzposition hilft dabei, ungesunde Fehlbelastungen zu vermeiden.


Langes und unbewegliches Sitzen schadet nicht nur der Haltung, es kann auch ernsthafte Probleme zur Folge haben. (Bild: © Jeanette Dietl - shutterstock.com)

Langes und unbewegliches Sitzen schadet nicht nur der Haltung, es kann auch ernsthafte Probleme zur Folge haben. (Bild: © Jeanette Dietl – shutterstock.com)


5. Bewusst entspannen

Besonders Menschen, die beruflich oder familiär sehr eingespannt sind, müssen Strategie entwickeln, wie sie sich entspannen können. Das kann ein Besuch im Theater ebenso sein wie ein ausgiebiges Wannenbad mit duftenden Essenzen und einem Glas Sekt – wichtig ist, diese Momente bewusst zu geniessen und wirklich „abzuschalten“, den Alltag für einen Moment hinter sich zu lassen.


Besonders Menschen, die beruflich oder familiär sehr eingespannt sind, müssen Strategie entwickeln, wie sie sich entspannen können. (Bild: © bikeriderlondon - shutterstock.com)

Besonders Menschen, die beruflich oder familiär sehr eingespannt sind, müssen Strategie entwickeln, wie sie sich entspannen können. (Bild: © bikeriderlondon – shutterstock.com)


6. Ausreichend Schlaf

Auch die Schlafqualität ist für einen gesunden Lebensstil bedeutsam. Wir verschlafen rund ein Dritten unseres gesamten Lebens, wenn auch im Alter mit zunehmend kürzeren Schlafzyklen. Ein regelmässiger und ausreichender Schlaf sind elementar, um körperlich und seelisch neue Kraft und Energie zu finden.


Auch die Schlafqualität ist für einen gesunden Lebensstil bedeutsam. (Bild: © Aletia - shutterstock.com)

Auch die Schlafqualität ist für einen gesunden Lebensstil bedeutsam. (Bild: © Aletia – shutterstock.com)


7. Geistige Anregung

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist das Gehirn unseren Muskeln sehr ähnlich: Es kann und muss trainiert werden, um in Form zu bleiben oder sich zu verbessern. Darum ist es so wichtig, das eigene Gehirn regelmässig zu trainieren, sich geistig herauszufordern und zu verbessern. Das kann das Erlernen einer fremden Sprache oder eines Instruments sein, ebenso der Austausch mit anderen Menschen oder eine herausfordernde Aufgabe.


Unser Gehirn kann und muss trainiert werden. (Bild: © Shirstok - shutterstock.com)

Unser Gehirn kann und muss trainiert werden. (Bild: © Shirstok – shutterstock.com)


8. Rauchen einstellen

Raucher haben im Durchschnitt eine geringere Lebenserwartung und riskieren eher gefährliche Krankheiten als Nichtraucher. Wer es schafft, die Zigaretten aufzugeben, tut sich und seinen Lieben einen Gefallen und kann zudem noch viel Geld sparen. Und wer das Rauchen aufgibt, leistet immer einen Beitrag für seine Gesundheit – egal, ob nach einem, zehn oder vierzig Jahren als Raucher.


Raucher haben im Durchschnitt eine geringere Lebenserwartung und riskieren eher gefährliche Krankheiten als Nichtraucher. (Bild: © Michael Nivelet - shutterstock.com)

Raucher haben im Durchschnitt eine geringere Lebenserwartung und riskieren eher gefährliche Krankheiten als Nichtraucher. (Bild: © Michael Nivelet – shutterstock.com)


9. Gewicht reduzieren

Übergewicht ist ein weiterer Risikofaktor, für Diabetes ebenso wie für andere Krankheiten. Wer sein Gewicht reduziert und seinen BMI auf ein gesundes Mass senkt, schützt seine Arterien ebenso wie seine Gelenke und erhöht gleichzeitig die Lebensqualität. Bei der Gewichtskontrolle können Fettbinder dabei helfen, die Nahrungsfette binden.


Übergewicht ist ein weiterer Risikofaktor, für Diabetes ebenso wie für andere Krankheiten. (Bild: © bikeriderlondon - shutterstock.com)

Übergewicht ist ein weiterer Risikofaktor, für Diabetes ebenso wie für andere Krankheiten. (Bild: © bikeriderlondon – shutterstock.com)


10. Humor

Lachen macht das Leben leichter. Wer viel und gerne lacht, wird einfacher mit Krisen und Hemmnissen umgehen und diese meistern können. Wer auch über sich selber lachen kann, macht es sich und anderen leichter – denn kein Mensch ist immer perfekt. Schwächen und Fehler machen uns und jeden Menschen menschlich.



Und Humor hilft, damit bestmöglich umzugehen.

 

Artikelbild: © Daxiao Productions – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

10 Tipps für einen gesunden Lebensstil

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.